Aus der Kanzlei: Schwerer Fußgängerunfall am 02. Januar 2016 in Utersum auf Föhr dem Grunde nach mit der Zurich Versicherung bei einer Mithaftung von 25 % verglichen

Ein älteres Ehepaar aus Burgdorf überquerte abends die Straße vor dem Restaurant Stalhuk um dort zu essen. Mitten auf der Straße wurden sie von einem PKW erfaßt. Die Mandantin wurde schwer verletzt und leidet weiter an den Verletzungsfolgen. Der pflegebedürftige Mandant wurde nur leicht verletzt konnte nun nicht mehr zu hause gepflegt werden. Das tragische an dem Fall ist, das der Mandant in der Pflegeeinrichtung nicht zurecht kam und nunmehr in der Psychiatrie in Langenhagen untergebracht ist.

Die Zurich Versicherung übergab die Bearbeitung einer Regulierungsbeauftragten in Lehrte. Die Parteien einigten sich auf eine Quote und die Zurich beauftragt ein Institut, daß die Pflege der Mandantin übernimmt. Sie zahlt einen weiteren Vorschuss für die Mandantin. Es soll weiter abgeklärt werden ob die Unterbringung des Mandantin in der Psychiatrie unfallbedingt ist.

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up
ANRUF
ROUTE