Fachanwalt
Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht
Hannover - Burgdorf

Rechtsanwalt von Boehn Ihr Fachanwalt auf den Rechtsgebieten Arbeitsrecht Verkehrsrecht Versicherungsrecht Arzthaftung Personenschäden und Haftung der freien Berufe in Hannover und Burgdorf. Ungerechte Behandlung mag Rechtsanwalt von Boehn überhaupt nicht. Er kämpft nach dem Motto "David gegen Goliath" für Ihr Recht. Rechtsanwalt von Boehn vertritt nur Verbraucher:
- Arbeitnehmer und leitende Angestellte außergerichtlich und gerichtlich vor Arbeitsgerichten, Landesarbeitsgerichten und dem Bundesarbeitsgericht
- Geschädigte gegenüber dem Haftpflichtversicherer
- Versicherungsnehmer gegenüber der Versicherung.
Er weiß die richtige Antwort auf den Zermürbungskrieg der Arbeitgeber und Versicherer.

Informieren Sie im Blog neueste Urteile und Berichte aus der Anwaltskanzlei aus den Rechtsgebieten . Lassen Sie sich zunächst kostenlos und ohne vertragliche Bindung beraten. Entscheiden Sie über Ihre Vertretung durch Rechtsanwalt von Boehn gegenüber Behörden, Versicherungen, und vor Gericht. Rechtsanwalt und Fachanwalt von Boehn verfügt über 33 Jahre Erfahrung in der Rechtsberatung. Ihre Ansprüche sind seit 28 Jahren bei ihm in guten Händen, sei es außergerichtlich oder gerichtlich. Von Boehn ist spezialisiert auf medizinische Beweisführung in Arzthaftungs- Personenschäden- und Berufsunfähigkeitsfällen. Jahrzehnte lang bestehende Mandatsverhältnisse sprechen für sich. Kompetente und schnelle Fallbearbeitung. Termine werden Zeitnah vergeben, erste Anspruchsschreiben unmittelbar nach der ersten Rechtsberatung - selbst nach telefonischer Beratung - verfaßt und per Mail oder Telefax übermittelt. Alle Unterlagen werden eingescannt und sofort per Texterkennung lesbar abgespeichert und Originale zurückgereicht. Die Kommunikation mit den Mandanten erfolgt vorzugsweise telefonisch, per Mail oder WhatsApp. Die Schreiben und Schriftsätze werden als PDF abgespeichert und können jederzeit aufgerufen und wiederholt versendet werden. 2004 stellte Rechtsanwalt von Boehn seine Aktenhaltung auf das PDF-Format um, als erster Rechtsanwalt im Rechtskammerbezirk Celle. Erst 13 Jahre später ist die Korrespondenz mit den Gerichten mittels elektronischem Anwaltspostfach möglich. Die Voraussetzungen erfüllte Rechtsanwalt von Boehn bereits 2004. Im Arbeitsrecht ist er spezialisiert auf die Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Aufhebungsvertrag, Abfindung, Kündigung und Insolvenz, Entfernung von Abmahnungen, Arbeitsunfälle und Schadensersatzansprüche aus dem Arbeitsverhältnis. Als Fachanwalt für Arbeitsrecht und Versicherungsrecht ist er der richtige Ansprechpartner bei Berufsunfähigkeit und Erwerbsminderung bzw. Erwerbsunfähigkeit etwa aufgrund eines Burnout oder Unfalls. Psychische Erkrankungen und chronische Schmerzen sind wohl die häufigsten Ursachen für eine vorzeitige Beendigung eines Arbeitslebens. Rechtsanwalt von Boehn hilf Ihnen in dieser Situation weiter, damit Sie nicht aus dem sozialen Netz fallen.


Mehr Erfahren

KONTAKT

Telefon

0511 30 03 78 00

05136 88 66 0

Whatsapp

01515 6504553

Fax

05136 8866-88

E-Mail

info@von-boehn.de
19. Januar 2017

VW-Abgasskandal: LG Hildesheim verurteilt VW wegen Betrugs zur Rückzahlung des Kaupreises

Urteilsgründe sind noch nicht veröffentlicht. Das LG Hildesheim hat den Hersteller VW mit Urteil vom 17. Januar 2017 – 3 O 139/16 zum Schadensersatz wegen vorsätzlicher […]
18. Januar 2017

Verkehrsrecht: OLG Saarbrücken: Haftung für Kfz-Unfall: Indizien für Unfallmanipulation

Das OLG Saarbrücken hat sich mit der Frage auseinandergesetzt, wann ein fingierter Unfall vorliegt, für den die Versicherung den Schaden nicht übernehmen muss. Entscheidend sei neben […]
18. Januar 2017

Arbeitsrecht: BVerfG: Verletzung des Gleichheitssatzes durch Ausschluss einer Frau in Elternzeit vom Massenentlassungsschutz

Der Schutz vor Massenentlassungen darf bei den durch behördliche Zustimmungserfordernisse besonders geschützten Belegschaftsmitgliedern nicht hinter den der übrigen Belegschaft zurücktreten, auch wenn die Kündigung außerhalb der […]
18. Januar 2017

Verkehrsrecht:BGH:Mangelhaftigkeit eines Gebrauchtwagens bei internationaler Fahndungsausschreibung

Der BGH hat entschieden, dass ein Fahndungseintrag im Schengener Informationssystem (SIS) bei einem Gebrauchtwagen einen den Käufer zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigenden Rechtsmangel darstellen kann. Beim […]
16. Januar 2017

BGH: Bank und Kapitalrecht: Widerruf eines bereits vorzeitig abgelösten Verbraucherdarlehensvertrages

Leitsätze 1. Schließen mehrere Verbraucher als Darlehensnehmer mit einem Unternehmer als Darlehensgeber einen Verbraucherdarlehensvertrag, kann jeder von ihnen seine auf Abschluss des Darlehensvertrags gerichtete Willenserklärung selbstständig […]
15. Januar 2017

Schadensersatz: Verkehrssicherungspflicht: Kontroll- und Reinigungspflichten eines Supermarktbetreibers

Das AG München hat entschieden, dass der Betreiber eines Supermarktes seiner Verkehrssicherungspflicht genügt, wenn er alle Vorkehrungen ergreift, die nach den konkreten Umständen erforderlich und zumutbar […]
11. Januar 2017

Schadensersatzrecht: Amtshaftung: BGH: Amtshaftungsanspruch der Eltern für entgangenen Verdienst bei Nichtgewährung eines gesetzlich garantierten Kita-Platzes

Leitsätze 1. Der zuständige Träger der öffentlichen Jugendhilfe verletzt seine Amtspflicht, wenn er einem gemäß § 24 Abs. 2 SGB VIII (in der ab dem 01.08.2013 geltenden […]
11. Januar 2017

Schadensersatzrecht: OLG Nürnberg: Verkehrssicherungspflichten vor offiziellen Ladenöffnungszeit?

Das OLG Nürnberg hat entschieden, dass einer Kundin, welche bereits vor der Ladenöffnungszeit in einer Bäckerei einkauft und dabei über eine am Boden liegende Palette stolpert, […]
11. Januar 2017

Verkehrsrecht: Unfallregulierung: Vorsicht: Fiktive Totalschadensabrechnung und Differenzumsatzsteuer bei § 249 Abs. 2 Satz 2 BGB

eitsätze 1. Zur Berechnung des bei fiktiver Schadensabrechnung vom Brutto-Wiederbeschaffungswert eines unfallbeschädigten Kraftfahrzeugs in Abzug zu bringenden Umsatzsteueranteils (Anschluss BGH, Urt. v. 09.05.2006 – VI ZR […]
7. Januar 2017

Aus der Kanzlei: Arbeitsrecht: Werkzeug-Dietrich vergleicht sich vor dem Arbeitsgericht Hannover

Der Mandant kam mit einer fristlosen Kündigung zu Rechtsanwalt Bernhard von Boehn. Auf ein erstes Anschreiben antwortete eine Kanzlei aus Burgdorf und gab den Rat, keine […]